Unerwünschtes Verhalten

 

 

 

 

 

 

Ziel des Kurses:

 

Häufiges unerwünschtes Verhalten, wie z. B. Bellen, Anspringen  wird in geregelte Bahnen gelenkt, um statt dessen ein Alternativverhalten zu etablieren.

 

 

Dazu kann es nötig sein andere Signale, wie "Sitz" und "Platz" erneut einzuüben und zu perfektionieren. Auch hier wird nicht mit Strafen gearbeitet. Der Hund kann nicht verstehen, wenn er nur bestraft wird, warum er bestraft wurde. Ausserdem hat er bei ausschliesslich angewandter Strafe keine Möglichkeit dieser zu entkommen. Über kurz oder lang wird es dazu kommen, dass der Hund gar keine Kommandos mehr befolgt, um nur nichts falsch zu machen. Daher ist es wichtig ihm ein Alternativverhalten aufzuzeigen.

 

 

 

 

 

Dauer des Kurses, sowie Preise entnehmen Sie bitte der Preisliste.

Der Kurs kann nur als Einzeltraining gebucht werden.